Die Aus­gangs­si­tua­ti­on

Moder­ne Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen müs­sen sich anpas­sen – Tag für Tag. Stra­te­gien wer­den ent­wi­ckelt, Ver­än­de­rungs­pro­zes­se ein­ge­lei­tet und durch­ge­führt. Der Druck und die Anfor­de­run­gen stei­gen — von außen und von innen. Ver­än­de­rung von Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren, von der Hier­ar­chie über Pro­jekt­orga­ni­sa­ti­on bis hin zur agi­len Arbeits­welt, zuneh­men­de Digi­ta­li­sie­rung, ver­än­der­te Arbeits­wel­ten in Prä­senz und/oder Home­of­fice bil­den Her­aus­for­de­run­gen und füh­ren nicht sel­ten zu Span­nun­gen. Neue Kon­flik­te ent­ste­hen, tra­dier­te Kon­flik­te ver­stär­ken sich und sind nun von den Betei­lig­ten nicht mehr zu ertra­gen. Anzei­chen sind ein erhöh­ter Kran­ken­stand, offen­sicht­lich destruk­ti­ves Ver­hal­ten, inne­rer oder akti­ver per­sön­li­cher Rück­zug von Ein­zel­nen etc.

Was Sie nun benö­ti­gen, ist ein kla­rer Blick auf die Situa­ti­on. Braucht es einen Stra­te­gie­pro­zess von der Visi­on bis zur kon­kre­ten Maß­nah­me? Genügt ein Fein­tu­ning mit unter­neh­mens- bzw. orga­ni­sa­ti­ons­spe­zi­fi­schen Anpas­sun­gen der bereits durch­ge­führ­ten Maß­nah­men? Par­al­lel hier­zu müs­sen etwai­ge Kon­flikt­fel­der erkannt und direkt bear­bei­tet wer­den, um die Pro­zes­se effi­zi­ent und nach­hal­tig zu gestal­ten.

Wie hilft Ihnen media­ti­ons­ba­sier­te Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung?

Anwen­dungs­fel­der der media­ti­ons­ba­sier­ten Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung:

  • Maß­nah­me für das gesam­te Unter­neh­men oder die gesam­te Orga­ni­sa­ti­on
  • Maß­nah­me für Tei­le des Unter­neh­mens oder Tei­le der Orga­ni­sa­ti­on
  • Wei­ter­ent­wick­lung vor­ge­la­ger­te Pro­zes­se
  • Umset­zung und Wei­ter­ent­wick­lung beschlos­se­ner Maß­nah­men

Die von uns ange­bo­te­ne media­ti­ons­ba­sier­te Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung kann in jeder Unter­neh­mens- oder Orga­ni­sa­ti­ons­form genutzt wer­den und ist damit tren­d­un­ab­hän­gig. Es ist uner­heb­lich, ob das Unter­neh­men oder die Orga­ni­sa­ti­on hier­achisch, im Rah­men einer Matrix, mit selbst­or­ga­ni­sier­ten Teams, agil oder gar holok­ra­tisch orga­ni­siert ist .

Die media­ti­ons­ba­sier­te Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung bie­tet Ihnen einen effi­zi­en­ten und ziel­ge­rich­te­ten Weg, um gemein­sam mit allen Betei­lig­ten einen Stra­te­gie­pro­zess oder Ver­än­de­rungs­pro­zess umzu­set­zen. Es ist egal, ob Sie die­sen Pro­zess erst star­ten oder auf bestehen­de Ele­men­te auf­bau­en wol­len. Zusam­men mit allen Betei­lig­ten kön­nen Sie in die­sem Pro­zess Lösun­gen fin­den, die den Bedürf­nis­sen und Inter­es­sen aller gerecht wer­den.

Die von Ihnen in die­sem Pro­zess beschlos­se­nen Zie­le und Maß­nah­men sind eine soli­de Grund­la­ge für alle wei­te­ren Schrit­te im Unter­neh­men bzw. in der Orga­ni­sa­ti­on. Die erziel­ten Ver­ein­ba­run­gen sind nach­hal­tig, weil sie im Ide­al­fall unter Ein­be­zie­hung aller Betrof­fe­nen erar­bei­tet wur­de.

Im Ver­gleich zur her­kömm­li­chen Orga­ni­sa­ti­ons­be­ra­tung spart die media­ti­ons­ba­sier­te Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung Zeit und Geld und schont die Ner­ven aller Betei­lig­ten.

Media­ti­ons­ba­sier­te Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung: So star­ten Sie!

Neh­men Sie ein­fach Kon­takt zu uns auf. Wir bespre­chen mit Ihnen die Situa­ti­on in Ihrem indi­vi­du­el­len Fall.